Die Forschungsstellen am ZHAW-Departement Gesundheit

Praktische Relevanz und Interdisziplinarität prägen die wissenschaftliche Arbeit der fünf Forschungsstellen am Departement Gesundheit. Nebst berufsspezifischen Themen der Ergotherapie, der Physiotherapie, der Pflege und des Hebammenwesens untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler übergreifende Fragestellungen der Gesundheitsversorgung. Partnerschaftliche Kooperation wird dabei grossgeschrieben, zwischen den Forschungsstellen und den Departementen der ZHAW, aber auch mit Partnerhochschulen und Praxispartnern im In- und Ausland. Die Forschungsstellen leisten so einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung und zur Weiterentwicklung der Gesundheitsberufe und des Gesundheitssystems in der Schweiz.

Forschungsstelle Ergotherapie

Forschung und Entwicklung Institut für Ergotherapie

Gesundheit und Lebensqualität fördern und die Teilhabe am täglichen Leben unterstützen – auch von Menschen mit Beeinträchtigungen: Das sind die Ziele der Ergotherapie. Unsere Aufgabe in der Forschung und Entwicklung liegt darin, die Qualität ergotherapeutischer Angebote für Einzelpersonen oder Gruppen im Rahmen der Gesundheitsversorgung zu sichern…

Ergotherapie über Whatsapp und Videocall

Während des Lockdowns im Frühling 2020 haben viele Ergotherapeutinnen und -therapeuten Behandlungen über digitale Kanäle durchgeführt. Eine Studie von Ergotherapie- und Hebammenforschenden am Departement Gesundheit zeigt: Die Erfahrung wurde mehrheitlich als positiv beurteilt, es bestehen jedoch Wissenslücken und Hürden. Mit verschiedenen Projekten möchten Ergotherapieforschende zu einer besseren Versorgung auf Distanz beitragen.

Forschungsstelle Gesundheitswissenschaften

Forschung und Entwicklung Gesundheitswissenschaften

Public Health braucht Diversität und Multidisziplinarität. In der Forschungsstelle Gesundheitswissenschaften sind deshalb unterschiedliche Fachbereiche vertreten: von Psychologie, Soziologie, Ökonomie und Statistik bis zu Physiotherapie oder Medizin…

Corona schlägt Studierenden auf die Psyche

Sie fühlen sich eingesperrt, leiden unter der sozialen Isolation und weisen depressive Symptome auf: Für viele Studentinnen und Studenten in der Schweiz stellt Corona eine grosse Belastung dar, wie eine Studie des ZHAW-Instituts für Gesundheitswissenschaften zeigt.

Forschungsstelle Hebammen

Forschung Institut für Hebammen

Die Forschenden am Institut für Hebammen fördern die evidenzbasierte Praxis in der Geburtshilfe, die Qualität der Hebammenarbeit und die bedürfnisorientierte Begleitung während Schwangerschaft, Geburt und früher Kindheit. Im Mittelpunkt steht die bestmögliche Betreuung von Frauen, Kindern und Familien während Schwangerschaft und Geburt, im Wochenbett und während der Stillzeit…

Wann ist der richtige Moment für den Spitaleintritt bei einer Geburt?

Die erste Phase der Geburt, die sogenannte Latenzphase, ist eine Herausforderung für schwangere Frauen: Sie kann wenige Stunden dauern oder sich über mehrere Tage hinziehen. Das erschwert es, den richtigen Zeitpunkt für den Spitaleintritt abzuschätzen. Susanne Grylka vom Institut für Hebammen entwickelt in Zusammenarbeit mit Spitälern einen Fragebogen, der Hebammen künftig als Entscheidungsgrundlage dienen soll.

Forschungsstelle Pflege

Forschung und Entwicklung Institut für Pflege

Das Team der Forschung und Entwicklung am Institut für Pflege fördert die klinische Pflegepraxis durch Forschungsprojekte, Beratung und Schulung. Im Vordergrund der Forschungstätigkeit stehen die Themenbereiche Qualität und Sicherheit der Betreuung, Angebote und Modelle der Versorgung entlang der Lebensspanne…

Kinderkrebs hinterlässt Spuren – auch bei den Angehörigen

Da Überlebende von Kinderkrebs häufig unter Spätfolgen leiden, sind in den letzten Jahren spezialisierte Angebote entstanden. Welche Bedürfnisse ihre Angehörigen haben und welche Nachsorge sie benötigen, klären Pflegewissenschaftler in einem Projekt.  

Forschungsstelle Physiotherapie

Forschung und Entwicklung Institut für Physiotherapie

Die Forschung und Entwicklung des Instituts für Physiotherapie fördert die Qualität und Weiterentwicklung der Physiotherapie und engagiert sich in der Aus- und Weiterbildung. Das Team setzt sich aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Physiotherapie, Psychologie, Soziologie und Bewegungswissenschaften zusammen. Ein modernes Labor…

Bewegung ist Medizin

Obwohl sie bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen sehr effektiv sind, werden Bewegung und spezifisches Training als Therapieform im Schweizer Gesundheitswesen noch wenig eingesetzt. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die Forschende der ZHAW unter der Leitung des Instituts für Physiotherapie im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit BAG durchgeführt haben. In dieser zeigen sie auch auf, mit welchen Massnahmen sich das ändern liesse.